Gesicht

Catrice Prime and Fine No-More-Red-Primer im Test

22. Juli 2020

Wer Make-Up trägt der sollte auch darunter etwas tragen. Nach dieser Devise lebe ich nun schon lange und ich merke, dass meine Haut es mir dankt. Meistens verwende ich unter dem Make-Up eine Feuchtigkeits-Creme um meine Haut zu pflegen. Doch wer mit Rötungen und großen Poren zu kämpfen hat, der wird mit dieser Variante nicht glücklich werden. 
Genau aus diesem Grund gibt es von Catrice den Prime and Fine No-More-Red-Primer, der die perfekte Unterlage für jedes Make-Up darstellen soll.  

Da ich immer wieder mit Rötungen zu kämpfen habe wollte ich unbedingt testen, ob dieses Produkt hilft, den Teint ebenmäßiger und somit schöner zu machen. 
Der Primer ist zusätzlich mit Hanföl angereichert, dass die Haut pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen soll. Also eigentlich das perfekte Produkt, oder nicht? 

Das Produkt

Catrice verspricht, dass der Primer die perfekte Unterlage für jedes Make-Up sein soll. Durch die grüne Farbe werden Rötungen, Unebenheiten und Äderchen kaschiert und somit der Teint verbessert. Zusätzlich enthält das Produkt noch Schimmerpartikel, die der Haut einen „Glow“ verleihen sollen. Außerdem soll das Make-Up dank des Primers besser halten. 
Erhältlich ist der Primer bei DM und Müller für knapp 5 €, was meiner Meinung nach ein normaler Preis für einen Primer ist. 

Ergebnisse

Ja – dieser Primer ist tatsächlich grün! Als ich ihn das erste Mal auftragen wollte war ich tatsächlich etwas verwundert wie grün das Produkt ist. Jedoch lässte es sich gut auftragen und das grün ist auf der Haut nicht mehr so auffällig. Jedoch ohne Make-Up darüber, also nur mit Puder, ist es unmöglich den Primer zu tragen – jedoch ist er auch nicht für das gedacht. 
Für mich hat sich aber schnell ein Problem gezeigt: Wenn man den Primer großflächig aufträgt werden die Stellen, die nicht gerötet sind, einfach grün. Und das ist eigentlich kein Ergebnis das man sich wünscht. 
Als bräuchte man als Make-Up-Unterlage immer zwei Produkte, ein farbloses und den grünen Primer. 
Das Rot wird jedoch wirklich gut abgedeckt aber auch nur bei wirklich starken Rötungen. Wer nur leichte Rötungen hat, hat anschließend einen Grünstich im Gesicht. 
Positiv ist, dass die Poren tatsächlich etwas feiner wirken und das Make-Up kann man anschließend super auftragen. Die längere Haltbarkeit konnte ich jetzt nicht feststellen – was aber an meinem so und so schon langhaltendem Make-Up liegt. Ich habe für meinen Test das Make-Up von M. Asam benutzt, dass ich schon in einem anderen Blog-Post getestet habe. 

Fazit

Für mich ist dieses Produkt leider nicht praktikabel, denn die Farbe ist für mich viel zu intensiv und ich habe lieber einen Rot- als einen Grünstich. Die Rötungen werden schon abgedeckt jedoch möchte ich nicht zwei Produkte für die gleiche Funktion benutzen. Für mich ist es nach wie vor einfacher, eine Feuchtigkeitscreme und einen Concealer zu benutzen. Denn mit dem kann ich auch gleich kleine Pickelchen und dunkle Stellen abdecken. 
Ich würde das Produkt nicht mehr kaufen und ich werde es auch nicht weiterverwenden. Schade – aber vielleicht kommt jemand anderes besser damit zurecht. 

Links zum nachbestellen und selber testen:

Catrice Prime and Fine No-More-Red-Primer bei DM

* Dieser Beitrag ist ohne jegliche Kooperation entstanden. Alle genannten Produkte wurden selbst bezahlt. 

Ich würde mich freuen, wenn du mir auf Social-Media folgst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.